// Referenz

Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hürth

Kunde
Albert-Schweitzer-Gymnasium
Jahr
2020
Produkt
MNSpro Cloud
Kategorie
Gymnasium / MNSpro Cloud
// MNSpro Cloud überzeugt am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Hürth durch Bedienung und Möglichkeiten.

Die Zukunft kann kommen

Wenn man mit Herrn Jürgensen-Engl, dem Schulleiter des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Hürth über digitales Lehren und Lernen spricht, spürt man die Begeisterung, mit der er von der Entwicklung seiner Schule berichtet. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, sagt er. „Motivation des Kollegiums, Planung der einzelnen Schritte und die richtigen Werkzeuge wie MNSpro Cloud sind die Basis für ein erfolgreiches Arbeiten.“

Am Anfang steht die Planung

Digitales Lehren und Lernen ist heute Alltag am Gymnasium. In den letzten Jahren wurde dafür viel  Zeit und Engagement investiert. Die Stadt Hürth hat sich frühzeitig um eine Digitalisierung der Schulen bemüht. So wurde die Beauftragung von AixConcept durch das Schulamt vorgenommen und Office365 von Microsoft zur Verfügung gestellt, um damit die erforderlichen IT- und Software- Rahmenbedingen zu schaffen. „Zusätzlich haben wir uns ausführlich mit dem Medienkonzept der Schule befasst und immer wieder entsprechend des Kenntnisstandes angepasst“, berichtet Jürgensen-Engl.
„Für uns ist wichtig, dass die Motivation des Kollegiums stimmt. Das bedeutet: IT-Einsatz muss immer wieder gefördert werden. Dementsprechend führen wir regelmäßige Fortbildungsmaßnahmen durch.“
Sehr hilfreich dabei war die Arbeit von Anika Buche, Lehrerin am Albert-Schweitzer-Gymnasium. Durch Frau Buche werden die Konzepte für das Kollegium inhaltlich begleitet und entwickelt. Dabei gibt es zwei Hauptrichtungen, die Lerninhalte einerseits und die Schaffung hoher intrinsischer Motivation durch interne Schulungen für das Kollegium.

Lernplattform und IT Management mit MNSpro Cloud

Zentrum der Umsetzung für den Lehrbetrieb und die Administration ist MNSpro Cloud. „Wir sammeln hervorragende Erfahrung, weil die Schüler durch die einheitliche Oberfläche alle Ebenen und Elemente nutzen und gut damit umgehen können.“, sagt Jürgensen-Engl. „Zudem erfahren wir deutlich effektiveres Lernen durch den sofortigen Zugriff auf Inhalte und Ergebnisse. Dialog und Zusammenarbeit wird gefördert, Teams Sitzungen können über eine Kachel geöffnet werden, Viedeochats helfen bei der Zusammenarbeit. Es ist sehr übersichtlich und ergonomisch. Schüler erhalten Medienkompetenz durch Zugang und praktisches Arbeiten mit IT.“ Und Anika Buche ergänzt:“ Die Lehrer*innen können MNSpro Cloud als Plattform praktisch ohne digitale Vorerfahrung anwenden, weil MNSpro Cloud eine Arbeitsgrundlage auch für Personen ohne IT-Vorkenntnisse schafft. Dadurch findet sofortige Kooperation mit und unter Lehrern sowie Klassen und Kursen statt.“ In der Corona Krise hat sich dieser Eindruck noch verstärkt, sagt der Schulleiter:
„Es fehlte uns nichts bei der Umsetzung im Fern-Unterricht. Kooperations- und IT Management machen viele Dinge einfacher und die Fernadministration überzeugt voll und ganz. Unsere Digitalisierung hat sich durch die Umstände als neue Stütze erwiesen.“
Für die Zukunft wird schon weiter geplant: Bring Your Own Device wird zunehmend relevanter und damit auch ein einheitlicher administrativer Plan. MNSpro Cloud ist bereit – und das Albert-Schweitzer-Gymnasium auch.