// Referenz

Landkreis Darmstadt-Dieburg

Kunde
Landkreis Darmstadt-Dieburg
Jahr
2020
Produkt
MNSpro Cloud
Kategorie
Landkreis / MNSpro Cloud
// Schrittweise Migration zur Schul-Cloud

Digitale Schule begeistert Lehrkräfte

Die Schulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg sind mit neuer Hardware und der MNSpro-Infrastruktur von AixConcept ausgestattet. Im nächsten Schritt migrierten bereits 60 von 81 Schulen auf MNSpro Cloud. Schulungsvideos von AixConcept helfen den Lehrkräften, sich in die Technik einzuarbeiten.

„Für uns ist wichtig, dass die Motivation des Kollegiums stimmt. Das bedeutet: IT-Einsatz muss immer wieder gefördert werden. Dementsprechend führen wir regelmäßige Fortbildungsmaßnahmen durch.“ Benjamin Stang, Fachgebietsleitung IT-Schulservice | Kreisausschuss des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat früh angefangen, seine Schulen digital auszurüsten, und Ende 2009 den Schul-IT-Experten AixConcept ins Boot geholt. Die Ausstattung mit neuer Hardware und Unterstützung beim IT-Konzept und der Wartung waren für die Schulen ein Angebot auf freiwilliger Basis. Während die ersten gleich begeistert mitmachten, waren andere skeptisch und stiegen erst nach einigem Zögern ein. Heute sind von den 81 Schulen alle bis auf 2 mit neuer Hardware und mit MNSpro von AixConcept ausgestattet.

Obwohl das ein langer Prozess war, der insgesamt fast zehn Jahre dauerte, ist Benjamin Stang überzeugt von dieser Herangehensweise: „Weil die Schulen aus freien Stücken einsteigen durften, ist die Akzeptanz sehr hoch und sie stehen voll dahinter“, erklärt der Fachgebietsleiter IT. „Die Lehrer und Lehrerinnen sind zufrieden und arbeiten gerne mit der Lösung.“

Neue Hardware und einheitliche Infrastruktur

Der IT-Schulservice hatte die Lösung von AixConcept empfohlen, weil sie für alle Schulen des Landkreises passte. In den meisten Schulen stehen noch eigene Server, im nächsten Schritt werden sie auf zentrale Server im Rechenzentrum umgestellt. Zehn Schulen, die schon am Glasfaserkabel angebunden sind, haben schon eine zentralisierte Lösung.

Corona und Digitalpakt: Schul-Cloud nimmt Fahrt auf

MNSpro mit Office 365 ist an fast allen weiterführenden Schulen im Einsatz und MNSpro Cloud ist bei 60 von den 81 Schulen bereits eingeführt. Durch die Corona-Krise hat das Thema Cloud eine größere Dringlichkeit bekommen, damit Hausaufgaben digital eingestellt werden können und Fernunterricht möglich ist. Im Rahmen des pädagogischen Konzepts werden Funktionen wie Videokonferenzen zur Verfügung stehen und sich in der Schullandschaft dauerhaft etablieren.

IT-Affine Lehrkräfte ziehen die anderen mit

Die Lehrerinnen und Lehrer, die eine gewisse IT-Affinität haben, sind begeistert und ziehen ihre Kolleginnen und Kollegen mit. Am Anfang werden E-Mail-Adressen für alle eingeführt, damit die Kommunikation einen dienstlichen Charakter bekommt. Dass die Lehrkräfte MS-Office zuhause nutzen dürfen, erleichtert ihnen den Zugang und die Arbeit damit. Die Cloud wird als Vorteil wahrgenommen und der IT-Schulservice bietet proaktiv Schulungen zur IT-Infrastruktur an, um die Einführung möglichst schnell und effizient zu gestalten.

Hilfreiche Schulungsvideos

Zunächst erhält jede Lehrkraft eine technische Grundlagenschulung, wobei die kleinen Schulungsvideos von AixConcept zu MNSpro und seinen Funktionen sehr hilfreich sind. Zum Einsatz und der Gestaltung des Unterrichts in der Cloud arbeiten die Schulen mit dem Medienzentrum zusammen und setzen Smartboards, digitale Tafeln und didaktische Schulungen ein.

Schulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg ist seit seiner Gründung 1977 ein Wachstumskreis mit 23 Städten und Gemeinden und 81 Schulen. Von 2008 bis 2018 hat der Landkreis, der sich selbst liebevoll „LaDaDi“ nennt, 400 Millionen Euro in ein Schulbau- und Schulsanierungsprogramm gesteckt, um für ein attraktives Lernambiente zu sorgen. Das Team IT-Schulservice mit zwei Mitarbeiter*innen wurde auf fünf verstärkt.